Mechanische Gaming Tastatur

k70rapidfire
Corsair Rapidfire
Die beste mechanische Gaming Tastatur ist für uns die Reihe des amerikanischen Herstellers Corsair, der mit überragender Qualität sowohl für die Hände als auch für das Auge in der Gaming-Szene einen Maßstab gesetzt hat. Bei diesem Modell können Sie zwischen jeden gängigen Switches und Beleuchtungsvarianten entscheiden, um die mechanische Gaming Tastatur von Corsair komplett für Ihr Setup auszurichten. Dank  deutschen Switches und der ultimativen Performance, leichten Tastendruck und einer ergonomischen Form für perfekte Schulerhaltung und einer Ablage für die Handgelenke. Vor allem für Spiele wie Counter-Strike, League of Legends oder DotA ist diese Tastatur der optimale Begleiter. Unserer Meinung nach die perfekte Anschaffung für jeden leidenschaftlichen Gamer, der voll durchstarten will und einen großen Wert auf hochwertiges Gaming-Equipment legt. Verschaffen Sie sich einen Vorteil durch geringe Reaktionszeiten der Tasten. Jede Taste ist einzeln programmierbar und bietet bei jedem LAN-Party-Besuch einen echten Blickfang! 

 

Auf Amazon ansehen

Beschreibung

lk30 lioncast

Lioncast LK 30
Der zweite Platz im Rennen der besten mechanischen Gaming Tastaturen macht der deutsche Hersteller Lioncast mit seiner LK 30. Hier bekommt ihr schlichtes, minimalistisches Design in einer einfachl gehaltenen mechanischen Gaming Tastatur. Diese Tastatur ist genau richtig für fokussierte Gamer die keinen großen Wert auf technischen Schnick-Schnack und Spielereien legen, sondern für Gamer die schlichtweg auf effizientes Spielen hohen Wert legen. Mit einer kleinen Auswahl von immerhin zwei verschiedenen Switches ( blau oder braun ) bietet diese Tastatur einen dezent spür -und hörbaren Druckpunkt. Hinzu kommt das essentiell wichtige Anti-Ghosting um in wichtigen Situationen das Blockieren der Tasten zu verhindern. Mehr möchten wir euch nicht vorweg nehmen, in unserem Testbericht findet Ihr zahlreiche weitere Gründe die für diese Tastatur sprechen. Wir sind wirklich begeistert von der Leistung und Qualität der LK 30 und können Sie für Gamer die sich auf das Wesentliche konzentrieren nur wärmstens empfehlen!

 

Auf Amazon ansehen

Beschreibung

 

blackwidowchroma

Razer Black Widow Chroma
Der amerikanische Hersteller Razer bringt seit Jahren das Gaming-Erlebnis auf die nächste Stufe und hat mit der Black Widow mal wieder einen Meilenstein gesetzt. Die Razer Black Widow bietet ein einmaliges Gaming-Erlebnis mit hochwertiger Qualität im üblichen Razer-Design. Weniger gut abgeschnitten in unserem Test, können wir diese Tastatur dennoch genauso empfehlen wie ihre Konkurrenten im Gebiet mechanische Gaming Tastatur. Epische Akustik beim Klicken, vollprogrammierbare Tasten und individuelle Tastenbeleuchtung mit mehr schnelligkeit und verbessertem Reaktionsvermögen bringt Ihnen den entscheidenen Vorteilen - egal in welchem Spiel. Zwar ist die Razer Black Widow stark optisch orientiert, dennoch ist Razer nicht mehr Schein als Sein. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im professionellen eSport haben sie ihre Hardware ständig weiter entwickelt und eine hervorragende mechanische Gaming Tastatur konstruiert. Ein begnadeter Razer-Fan kommt hier sicherlich auf seine Kosten und wird die Kaufentscheidung auf keinen Fall bereuen, muss aber dafür leider auch für die bunte Variante etwas tiefer in die Tasche greifen.

Auf Amazon ansehen

Beschreibung

Code Keyboard V2B

Der vierte Platz wird vom Code Keyboard V2B belegt. Auf dem ersten Blick die wahrscheinlich langweiligste Tastatur in dem Ranking, jedoch ach gleichzeitig die teuerste. Hier kommt zeitloses Design, mit einem teuren Preis einher. Diese mechanische Gaming Tastatur wurde in einer Kooperation mit WASD-Keyboards und dem Software Entwickler Jeff Atwood ins Leben gerufen. WASD-Keyboards ist seit Jahren ein renommierter Name und erfreut sich vor allem unter eSport-Profis sehr großer Beliebtheit. Direkt auffallend ist, dass auf der gesamten Tastatur nicht ein bunter Aufkleber, gar die Marke der Tastatur zu finden ist. Doch ist der Preis gerechtfertigt? Die V2B ist nicht für jeden Gamer etwas, vor allem wenn man auf bunte und aufgefahrene Lichteffekte steht. Allerdings ist diese mechanische Gaming Tastatur auch für Technik-Geeks und Nerds eine wahre Freude. Schauen Sie in unserem Testbericht vorbei um weitere Funktionen dieser mechanischen Gaming Tastatur kennen zulernen.

 

Direkt zum Angebot auf Getdigital!

Beschreibung


Warum eine mechanische Gaming Tastatur?

Sich für eine mechanische Gaming Tastatur zu entscheiden macht in vielen Hinsichten Sinn. Zugegeben schreckt der hohe Preis im Vergleich zu einer herkömmlichen Tastatur etwas ab, doch bedenkt man die wesentlichen Vorteile einer mechanischen Gaming Tastatur, wird diesen Faktor sehr schnell ausblenden. Eine mechanische Gaming Tastatur ist scheint beim ersten anheben sehr schwer zu sein und genau hier liegt auch ein Vorteil. Denn eine solche Tastatur ist weitaus langlebiger und robuster. Auch das Tippgefühl ist anfangs etwas ungewöhnlich, doch hat man sich erstmal an dieses Feeling gewöhnt, wird man sich denken, wie man es ohne eine mechanische Gaming Tastatur überhaupt solange ausgehalten hat. Hinzu kommt, dass mechanische Tastaturen ein sehr schönes Design, was somit für jedes Gaming-Setup den optimalen Look verleiht. Zudem ist eine mechanische Gaming Tastatur perfekt um sich an das jeweilige Spiel, welches man derzeit aktiv spielt durch die verschiedenen Switches anpassen kann. Somit bietet eine mechanische Gaming Tastatur Performance, eine höhere Langlebigkeit und mit einem passenden Gaming Monitor eine noch besseres Gaming-Abenteuer!


Was ist beim Kauf einer mechanischen Gaming Tastatur zu beachten? 

Neben den verschiedenen Switches zu denen wir gleich kommen werden, gibt es erst einmal den Unterschied zwischen einer halb- und vollmechanischen Tastatur zu klären. Die halbmechanischen Tastaturen funktionieren mit Gummimembranen, die sich in die ursprüngliche Stellung zurück schieben, nachdem sie aktiviert wurden. Diese Variante ist eher unüblich, jedoch finden sich immer noch einige Tastaturen die mit dieser Technik ausgestattet sind. Die vollmechanischen Tastaturen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip. Hier wird beim Betätigen einer Taste der Druckpunkt ausgelöst, der das Signal an den PC weitergibt. Wie auch bei den halbmechanischen Tastaturen springt die Taste hier in ihren Urzustand zurück. Die Metallfeder unter der Taste bestimmt den Druck den man für einen Anschlag aufbringen muss und wie schnell die Taste in ihren Ausgangszustand zurückkehrt. Neben diesen beiden kleinen Unterschieden, gibt es noch die weiteren Wesentlichen. Die Switches oder Schalter bieten je nach Farbe verschiedene Vor- und Nachteile und sind für verschiedene Genres oder Einsatzbereiche vorgesehen.

Cherry ist ein deutscher Hersteller von Tastaturen und der führende im Bereich der Switches. Sie habeneverschiedene Produktlinien und verschiedene Keyswitch-Technologien. Die MX-Serie kommt in den meisten mechanischen Gaming Tastaturen zum Einsatz. Jede gute und moderne mechanische Tastatur sollte mit der Cherry MX-Technologie ausgestattet sein. Im Inneren der MX-Switches befindet sich eine Feder und zwei Metallkontakte. Dieser bestimmte Typ nennt man SPST (Single Pole Single Throw) oder NO (Normally Open) Switch. SPST bedeutet, dass es eine Einzige Verbindung besteht und diese Verbindung entweder an oder aus ist, während beim NO-Typ das Switch normalerweise offen ist. Das bedeutetet also, dass der Kreis in der "offen" Position bleibt und nur bei Betätigung der Taste wieder geschlossen wird. Die Feder hält das Switch in seine normale, offene Position. Wenn es gedrückt wird, rutscht ein Kontakt auf das Plastik-Keysystem. Sobald der Stamm sich runter bewegt, rückt der Kontakt näher zu seinem anliegenden Kontakt. Die Cherry Switches werden ihren Funktionen nach Farben unterschieden. Cherry Switches schaffen es bis zu 50 Millionen Tastenanschläge zu verarbeiten, bevor sie Verschleißen.

Neben Cherry gibt es auch andere Hersteller von Switches. Zum Beispiel Alps Electric aus Japan. Firma Alps Electric produzieren einen großen Teil an elektronischen Geräten, darunter auch eine vielfältige Auswahl von Switches für mechanische Gaming Tastaturen. Diese Switches tauchen vor allem in alten, klassischen Keyboards auf. Die ALPS sind sehr kompliziert und werden auch nicht mehr in mechanischen Gaming Tastaturen verbaut.  Und noch ein weiterer Hersteller aus Japan konnte sich im Vergleich zu Alps in der heutigen Zeit eher durchsetzen. Topre funktioniert mit "Rubber Domes". Sie haben einen normalen Schieber am Keycap integriert. Die Rubber Domes sorgen für die Fühlbarkeit und Forcierung der Feder. Diese Technologie ist sehr modern und wird heute vor allem in hochwertigen Gaming-Tastaturen eingesetzt. Unter den Rubber Domes befindet sich die Feder die normalerweise wie ein Kegel geformt ist . Wenn jedoch die Taste betätigt wird, ändert sie ihr Design in eine Kreisform.

Ein Hersteller den jeder Gamer wahrscheinlich kennt, hat sich auch auf die Herstellung und Verwendung eigener Switches spezialisiert. Somit bietet auch Razer die Auswahl zwischen verschiedenen Switches wie Razer Green, Orange, Yellow und den ultra low profile Switches. Razer hat sich hier an Cherry orientiert und wirbt damit, dass die Razer-Schalter noch länger halten, was wir jedoch stark bezweifeln. Denn die Razer-Switches werden nicht von Cherry unter deutschen Bedienungen, sondern von kailh zu weitaus niedrigeren Bedinungen getestet, weshalb es bei Tests, die von Razer durchgeführt werden natürlich zu besseren Ergebnissen kommt. Die grünen Switches charakterisieren sich durch eine schnelle Auslösung und ein lautes Klicken. Die Rückpositionierung der Taste erfolgt schneller als bei anderen Switch-Herstellern, wodurch du hier von einer nie erreichten Geschwindigkeit profitieren kannst. Die geräuschlose Variante tauft sich unter der Marke Razer Razer-Orange. Auch hier profitierst du von der Möglichkeit, die Taste schnell erneut zu betätigen. Die neusten Switches von Razer sind die sog. Yellow-Switches. Ihr lineares Design und ihr ruhiger Sound bieten eine verbesserte Form der Green-Switches. Sie benötigt 45 Gramm Kraftaufwand und bietet sich deshalb optimal für MOBA und FPS-Games an.

Neben Razer hat sich auch Steelseries auf die Kreation eigener Switches konzentriert. Mit ihren QS1-Switches möchten sie vor allem die High-Performance-Gamer ansprechen. Die Eigenschaften dieser Switches kommen den Cherry MX Red sehr ähnlich, da sie auch auf Geschwindigkeit ausgelegt sind. Hinz kommt der kurze Weg zum Schaltpunkt, den jeder Gamer liebt. Sie haben einen 1,5 mm langen Weg zum Schaltpunkt und benötigen 45 Gramm Kraft um auszulösen. Der Hersteller dieser Switches ist Kailh.

Desweiteren sind auch die Schweizer in den Switch-Markt eingestiegen. Logitech hat es geschafft mit ihren Romger-G-Schalter eine bis zu 25 Prozent schnellere Auslösung zu gewährleisten. Mit nur 45 Gramm Kraftaufwendung können lange Gaming-Sessions ohne Ermüdung der Finger garantiert werden! Auch an einem Patent hat sich Logitech bei ihrer Technologie bedient. Das spezilelle Soft-Klick-System und das asysmmetrishce Tastendesign sorgt für eine mittige Position der Finger und somit werden die Tastenanschläge viel präziser. Auch im Bereich der Optik hat Logitech eine Schippe drauf gelegt. Die LED-Beleuchtung ist durch einen Lichtkanal in der Tastenmitte gleichmäßig gesammelt und gebündelt. Dadurch wird eine minimale Lichtverstreuung erzeugt, die eine übersichtliche und angenehme Optik garantieren. Die LED's, die an den Tastenoberflächen angebracht sind, sind zuverlässiger als herkömmliche LED-Beleuchtung bei anderen mechanischen Gaming Tastaturen. Die in der Schweiz konstruierte Linse bündelt und fokussiert das RGB-Licht.  Die Romer-G versprechen eine hochwertige Qualität der Switches, die bis zu 70 Millionen Tastenanschläge aushalten können.

Wenn man sich nach einer mechanischen Gaming Tastatur umschaut, findet man oftmals Begriffe wie "Clicky","Linear" oder "Taktil". Diese Begriffe definieren den Druckpunkt und ob es ein lautes Klicken beim Betätigen der Tasten gibt. Bei Linearen-Switches gibt es kein akustisches oder taktiles Feedback. Zudem fühlt sich diese Variante von Schaltern vom Betätigen bis zum Auslösen der Taste gleich an. Bei Taktilen-Switches kann man einen kleinen Widerstand der Taste wahrnehmen. Das ist das Signal, dass die Eingabe registriert wurde. Die letzte Sorte im Bunde sind die sog. Clicky-Switches. Sie haben einen taktilen Widerstand und sind zudem sehr laut, wenn die Eingabe erfolgt ist.


Cherry MX Black 

Cherry  MX Black-Switches sind für ihre durchschnittliche bis hohe Kraftaufwendung von 60 cN bekannt. Außerdem sind sie die schwersten Switches, die man bei den gewöhnlichen Switches vorfinden kann. Aus diesem Grund sind sie eher unbeliebt im Office-Bereich, jedoch umso beliebter im RTS-Genre. Sie können schneller betätigt werden, weil die Feder schneller zurückspringt. Das gibt einem den entschiedenen Vorteil bei der Ingame-Performance.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Cherry MX Blue

Für Personen die viel am Schreiben und arbeiten am Computer sind, setzen nicht ohne Grund auf die Cherry Blue MX-Switches. Der Widerstand ist spürbar und zusätzlich ist ein hörbarer Klick zu hören, ist also deshalb nicht unbedingt für Büros mit mehreren Personen geeignet. Außerdem kann die Kommunikation unter den lauten Klicks leiden. Man sollte also vorher sicher sein, dass man ein gutes Mikrofon und eine gute Voice-Activasion hat. Mit 60 Gramm ist der Druckaufwand etwas viel, jedoch erfolgt das Auslösen nach 2,2 Millimetern.

 
 
 
 
 
 
 
 


Cherry MX Red 

Dieser Schalter zeichnet sich durch seine leichte, lineare Betätigung aus. Bereits mit einem Kraftaufwand von 45 gram, lassen sie sich sehr leicht drücken, was sie zur besseren und schnelleren Performance beitragen lässt. Deshalb sind sie unter Gamern sehr beliebt und sind wahrscheinlich auch aus diesem Grund die beliebtesten Switches der Firma Cherry.

 

 

 

 

 

 


Cherry MX Brown

Die Cherry MX Brown sind der Hybrid zwischen der Performance die man beim Zocken benötigt, wie auch dem Flow, den man beim Arbeiten braucht. Sie genießen den Vorteil eines taktilen Feedbacks, ohne dabei ein lautes klickendes Geräusch zu erzeugen. Wenn Sie also die Vorzüge der Blue-Switches ohne lauten Lärm genießen möchten, sind die Braunen-Schalter die perfekte Lösung!

 

 

 

 

 


Cherry MX Green

Bei diesem Typ von Switch handelt es sich um eine härtere Version der Blue-Switches. Die grünen Switches sind sowohl taktile als auch Clicky, wodurch sie ein lautes Klicken beim Betätigen auslösen. Wenn man also generell der Fan von leichter Betätigung ist, wird mit dieser Variante eher nicht glücklich. Die benötigte Kraft ist mit 80 cN nämlich sehr hoch.

 

 

 

 

 

 


Cherry MX Clear

Diese Switches funktionieren ähnlich wie die Braunen-Switches. Der Unterschied hier ist, dass der taktile Aktivierungspunkt intensiver ausgeprägt ist, wie es bei den Braunen-Schaltern von Cherry ist. Die Benötigte Stärker ist hier 64 cN während es bei den Braunen lediglich 55 cN sind. Die Clear-Switches sind also eine stärkere Version und kommen den typischen Tastaturen mit Gummikuppel am Nähsten.

 

 

 

 

 


 Cherry MX Silent 

Diese Technologie ist relativ neu am Markt und etabliert sich immer weiter im Gaming-Bereich. Diese Switches reduzieren die Geräuschlast um bis zu 30 Prozent, während sie gleichzeitig den Vorteil ihres Switches genießen, welches sie verbaut haben. So gibt es also zum Beispiel Cherry MX Red Silent, leiste rote Switches, leise blaue, leise schwarze etc. mit ihren entsprechenden Eigenschaften. Ein Kauf von diesen Switches kann sinn machen, wenn man im Voicechat seine Kollegen nicht mit lauten Tastaturenanschlägen belästigen möchte.


Handauflage

Weitere Vorzüge die man beim Kauf einer mechanischen Gaming Tastatur genießen kann ist eine Handauflage. Tastaturen wie die LK 20 oder die mechanische Gaming Tastatur von Corsair aus unserer kleinen Auflistung bieten einen solchen entscheidenden Vorteil. Zunächst muss man abwägen, wie viel man spielt bzw. wie lange man am Computer verbringt. Unter Profispielern tritt oftmals eine schlimme Verletzung mit dem Namen Karpaltunnelsyndrom auf. Dieses Syndrom verursacht schlimme Schmerzen im Daumenballen und allen anderen Fingern und kann sogar zum Verlust des Tastsinnes führen. Zwar ist sich die Medizin noch nicht sicher, ob es eine Verbindung zwischen dem Karpaltunnelsyndrom und dem intensiven Spielen bzw. der Wiederholung von immer wieder aufkehrenden Tastenanschlägen, aber der Fakt dass viele eSport-Profis daran erkranken ist äußerst ernst zu nehmen. Perfekt und für jede Tastatur konzipiert ist das Fat Wrist Pad von Grifiti. Vor allem für Tastaturen ohne Numbpad ist dieses Pad optimal geeignet.

 

Anti Ghosting 

Das Ghosting ist, wenn mehrere Tasten gedrückt werden und somit durch eine Fehlauslösung eine weitere Taste ausgelöst wird, die gar nicht gedrückt wurde. Zum Beispiel Drückt man WASD gleichzeitig, so kann es passieren, dass aus diesen Werten ein neuer Wert ( zum Beispiel Z ) entsteht. Ist man also fokussiert und drückt im Eifer des Gefechtes mehrere Tasten, kann das Ghosting einer gewöhnlichen Tastatur einem Schnell den Gar ausmachen. Anti Ghosting sollte also auf jeden Fall bei einer mechanischen Gaming Tastatur vorhanden sein, wenn man es mit dem Zocken ernst meint. Ein weiterer Punkt ist die Hintergrundbeleuchtung der mechanischen Gaming Tastatur. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bunt mit abgefahrenen Lichteffekten bis hin zur simplen einfarbigen Beleuchtung. Je mehr die Technik hinter den Leuchtdioden ausgereift ist, desto teuer wird das Vergnügen. Ein weiterer Faktor den viele Gamerinnen und Gamer lieben sind die sehr nützlichen Makro-Tasten. Mit Makro-Tasten ist es möglich Spiele mit einem Knopfdruck zu starten, bestimmte Internetseiten aufzurufen oder bestimmte Befehle im Spiel ausführen. Es werden also Key-Folgen pro einem Knopfdruck ausgeführt. Sehr praktisch, jedoch kommt man auch ohne sie gut zurecht. Wer darauf steht muss auch hier generell etwas weiter in den Geldbeutel greifen.


Der Anschluss einer mechanischen Gaming Tastatur 

Selbst das Kabel einer mechanischen Gaming Tastatur kann einen wichtigen Faktor ausmachen. Hier kannst du von verschiedenen Eigenschaften wie einem integrierten Kabelschacht profitieren. Hier ist das Kabel unterhalb der Tastatur verlegt und dadurch kann es ein wenig an die eigenen Präferenzen angepasst werden. Auch einen Unterschied in der Beschaffenheit des Kabels gibt es. Sicherlich wirst du die gewöhnlichen Kabel kennen, die eine schwarze Isolierung besitzen. Das Problem hierbei ist, dass sie durch die schwere Tastatur, durch reißen oder ziehen oftmals schnell kaputt gehen. Deshalb gibt es die sog. sleeved kabel, die die Langlebigkeit gewährleisten. Diese Art von Verarbeitung ist bei jeder gängigen und modernen mechanischen Gaming Tastatur zu erwarten. Ein Trend in der Branche der mechanischen Gaming Tastaturen ist das einbauen von USB-Slots an der Unterseite oder am hinteren Rand der Tastatur. Das ermöglicht das Anschließen des Headsets oder der Maus um den Gaming-Platz noch besser zu gestalten.Viele Gaming-PCs laufen noch mit einem PS2-Anschluss, da sich hier die Performance besser ist. Bei einem USB-Anschluss muss nämlich der Prozessor Befehle registrieren und ausführen, was zu feinen aber entscheidenden Verzögerungen beim Ausführen von Befehlen führen kann. Solltest du also den Fehler gemacht haben und eine USB-Tastatur gekauft zu haben, während dein PC nur über einen PS2-Anschluss verfügt, bloß keine Panik! Die Lösung ist ein USB-PS2-Adapter. Hier kann man ein USB-Kabel einstecken und dann mit dem PS2-Anschluss verbinden.


Reinigung einer mechanischen Gaming Tastatur 

Wenn man eine Tastatur über längere Zeit und Tag für Tag nutzt, bleibt einem die Verschmutzung zwangsläufig nicht erspart. Egal ob Krümel, Fettflecken, Haare oder Flüssigkeiten, eine Tastatur ist in ihrer Laufzeit vielen Strapazen ausgesetzt. Nicht nur für die Optik, sondern vor allem für die Funktionsweise wirkt sich diese kleine Verschmutzung negativ aus. Die Reinigung gestaltet sich bei einer mechanischen Gaming Tastatur leichter als es zunächst scheint. Um zwischen den Tasten die Krümel entfernen, empfiehlt es sich ein Druckluft Spray zu verwenden. Man kann auch versuchen die Tastatur auf den Kopf zu nehmen und zu schütteln. Zwar kommen auf diese Art und Weise ein paar Krümel zwischen den Tasten hervor, jedoch stellt sich diese Methode eher als unwirksam dar. Mithilfe von Zahnstochern, Wattestäbchen oder dünnen, spitzen Gegenständen, die man vorher in Isopropylalkohol tränkt, lassen sich die  Tasten säubern. Zu beachten ist jedoch, dass keine Flüssigkeiten in die Tasten bzw. die Schalter gelangen sollte. Die Tasten können bei bedarf auch entfernt werden. Die schmutzigen Tasten sollten in ein Behälter mit heißen Wasser eingelegt werden und ggf. mit einem Schuss Spühlmittel ergänzt werden. Mit einem sauberen Tuch werden die Tasten nun gereinigt und zum Trocknen mit einem Fön abgeblasen. Schwieriger wird es, wenn man Flüssigkeiten wie Wasser, Cola, Energy oder Kakao auf die Tastatur schüttet. In dieser Situation sollten schnellst möglich der Strom und der Computer ausgeschaltet werden. Die mechanische Gaming Tastatur sollte über Kopf gelegt werden, damit die Flüssigkeit zwischen den Tasten herausfließen kann. Durch bestimmte Haushaltstipps wie das unterlegen von Reis oder Katzenstreu, kann die Feuchtigkeit besser aufgesaugt werden. Ein solcher Schaden ist bedeutet meistens das Aus für eine mechanische Gaming Tastatur. Doch unzählige Fall Beispiele haben das Gegenteil bewiesen. Wenn ein Unfall wie dieser bereits nach wenigen Tagen nach Erhalt der neuen Tastatur passiert, kann man auf Kulanz des Herstellers hoffen. Viele Hersteller ersetzen das Gerät und sogar ein einfaches Zurückschicken mit dem Vorwand, die Tastatur sei defekt geliefert worden kann funktionieren.


Wie viel kostet eine mechanische Gaming Tastatur? 

Wir von Tastatur mit Touchpad denken, dass es in der heutigen Zeit für jede Preisklasse eine passende mechanische Gaming Tastatur gibt. Die mechanischen Tastaturen besitzen das Image, sehr teuer zu sein und für einen gewöhnlichen PC-Nutzer deshalb wenig Sinn macht. Doch wir sind anderer Meinung. Jeder der sich ein wenig auf Amazon umsieht, wird feststellen, dass es bereits gute und preiswerte mechanische Tastaturen ab 30 Euro zu kaufen gibt. Für diesen Preis kann man nicht die ultimative Gaming-Erfahrung erwarten, aber immerhin erfüllt eine solche Tastatur ihren Zweck. Ein solide Qualität ohne großen Luxus wird hier alle Mal gewährleistet. Wenn man es bunt und mechanisch haben will, gibt es bereits ab 50 Euro sämtliche mechanische Gaming Tastaturen. Generell bezahlt man für einen Markennamen viel Geld, weshalb es in diesem Preisgebiet eher unbekannte Hersteller gibt, die sich auf dem Markt durchsetzen möchten. Doch nicht nur für den Namen bezahlt man viel Geld, sondern vor allem für die Ausstattung. Möchte man eine bunte Beleuchtung, eine Handauflage oder Makrotasten, muss schon tiefer in die Tasche gegriffen werden.


Welche Hersteller von Tastaturen gibt es? 

Corsair wurde 1994 gegründet und begann seine Produktion von Hochleistungs-Arbeitsspeicher. Doch sie erkannten beim immer größer werdenden eSport-Markt das Potential von Gaming-Hardware, weshalb Sie auch in Fertigung eigener Tastaturen, Mäuse und Headsets eingestiegen sind. Das amerikanische Unternehmen ist als Sposnsor im eSport aktiv und verspricht eine hochwertige Qualität und das seit bereits mehr als 20 Jahren.

Die amerikanische Firma Razer wurde 1998 gegründet und steht für das Aushängeschild im Gaming-Bereich. Man kann es lieben oder hassen, fakt ist, dass Razer nicht umsonst seit etlichen Jahren im Geschäft seine Wurzeln ständig festigen kann. Der Slogan "By Gamers - For Gamers" spiegelt sich in sämtlichen Produkten wieder. Noch heute ist Razer für innovative Produkte bekannt und beweist, dass sie nicht nur im Tastaturen, Mäuse oder Headsetmarkt eine Daseinsberechtigung haben. Die Philosophie der amerikanischen Firma ist, alle Gamer unabhängig vom Alter, Genre oder Plattform zu verbinden und eine große Familie aufzubauen. Deshalb ist Razer auch im Controller-Markt zu finden. Vor allem die alten Produkte von Razer haben viele Gamer begeistert.

Lioncast ist einer der wenigen deutschen Hersteller, die im internationalisierten Gaming-Markt mithalten können. Sie möchten mit ihrer Marke ein ganz klares Zeichen setzen. Das Stichwort der Marke ist "Teamplay". Nicht nur im Gaming-Bereich sondern im regelmäßigen Leben und vor allem beim etablieren der Marke Lioncast war eine Teamkommunikation von Design über Entwicklung bis hin zur Fertigung von essentieller Bedeutung. Das ist auch der Grund warum Lioncast als einer der wenigen Hardware-Hersteller auf ein aktives Forum und eine passionierte Community setzt. Da Lioncast auch mit eigenen Teams im eSport aktiv ist und schon lange dabei ist, wissen sie worauf es ankommt und kann durch professionelles Feedback ständig die Produktvielfalt für den Kunden erweitern.